Valentin Bertel und Robert Kruckenhauser bei den österr. U8 Staatsmeisterschaften

Schachjugend Kundl stellte bei den österreichischen Schachmeisterschaften U8 mit Robert und Arthur zwei von 18 Teilnehmer aus den Bundesländern.

Nach dem ersten Spieltag mit Rang 3 für Valentin und Rang 4 für Robert,

 war die Ausgangslage gut für den zweiten Spieltag. Trotz langen und konzentrierten Partien konnten beide an diesem Tag ihre Chance nicht nützen und errangen von möglichen 6 Punkten nur einen 1/2 Punkt.

Am letzten Spieltag noch ein Sieg für Valentin. Mit Rang 14 für Valentin und Rang 15 für Robert, war es am Ende doch eine Entäuschung für die Jungs.

Trotzdem waren es sehr schöne Tage in Cap Wörth und sicher eine unvergessliche, neue Erfahrung in ihren jungen Jahren. Unser Verein ist Stolz auf Sie!

Daten von Chess Results
Link zu den  Fotos

Volksschule Kundl beim Bundesfinale

Nach harten 3 Turniertagen haben wir mit der Volksschule Kundl den 7. Platz beim Bundesfinale errungen:-)

Sportlerehrung für das Jahr 2013

Am 10.April ehrte die Marktgemeinde Kundl ihre erfolgreichsten Sportler. Vom Verein für Jugendschach Kundl wurden die Vereinsmeister Benedikt Bertel (Jugend) und Hans Ager (Erwachsene) und der Landesmeister U14 Hans-Peter Totschnig ausgezeichnet.

Schulschach

Landesschulschachmeisterschaft: BRG Wörgl ist Vizemeister !

Auch heuer nahm das BRG-Wörgl an den Landesschulschach-meisterschaften der Unterstufen teil. Sie fand diesmal am .25.03. in Wattens statt, und es spielten 10 Schulen aus ganz Tirol mit. Mit Arthur Kruckenhauser, Benedikt Bertel, Hans-Peter Totschnig, Clemens Schaefer und Christoph Laiminger bestand unsere Mannschaft aus außerordentlich routinierten Schachspielern, die mit ihrem Stammclub, dem Verein für Jugendschach Kundl, heuer bereits Tiroler Landesmannschaftsmeister geworden sind. Ihre Favoritenrolle erfüllend, machte unsere Mannschaft Punkt um Punkt und musste sich nach einem dramatischen Zweikampf nur dem BG-Lienz geschlagen geben. 

Setzt Kundl einen Meilenstein in der Schachgeschichte?

Setzt Kundl einen Meilenstein in der Schachgeschichte? Wie in der letzten Ausgabe des Kundllife festgestellt, besitzen wir Schachspieler keinen gemeinsamen Gruß. Bis dato fehlte uns dieses herzliche Zeichen der Verbundenheit und Gemeinsamkeit, zweifellos ein Zeichen mangelnder Kommunikation.

Ganz offensichtlich waren wir bislang vom Spiel selbst so eingenommen, dass wir unseren Spielpartner als Menschen nur unzureichend wahrgenommen haben.

Um diesem Missstand entgegenzuwirken, suchten wir seitens des Vereins für Jugendschach Kundl den coolsten Schachgruß, den wir in die Welt hinaustragen können. Aus den eingegangenen Vorschlägen – herzlichen Dank für die Teilnahme - kürten wir in unserer Jahreshauptversammlung im Februar „Schütze Deinen König“ zu unserem Schachgruß. Ausschlaggebend für die Wahl war auch die für SMS und emails vortrefflich geeignete Abkürzung „SDK“! Als weiteres, historisch allerdings wohl weniger bedeutendes Resultat der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand für eine neue Periode wiedergewählt.

Sehr erfreulich verliefen für unseren Verein die Tiroler Landesmeisterschaften am 16. und 17. Februar in Schwaz, für die sich gleich 9 (!) Kundler Kinder und Jugendliche qualifizieren konnten. So viele Teilnehmer hatten wir bei der Landesmeisterschaft noch nie, und auch heuer konnten sich die Platzierungen unserer Schachtalente sehen lassen: Robert Kruckenhauser und Valentin Bertel (1. und 2./U8), Tobias Bertel (5./U12), Benedikt Bertel, Hans-Peter Totschnig und Clemens Schaefer (3., 5. und 7./U14), Martin Stöger und Roland Schaefer (3. und 7./U16) sowie Arthur Kruckenhauser (2./U18). SDK, Stephan Bertel